*
top_service
 
Menu
Telefonzeiten

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Ablesehilfen

1. Ablesung elektronische Heizkostenverteiler
1.1 Baureihe 201/202

Anzeige des aktuellen Verbrauchswertes. Die Anzeige erfolgt ca. 6 s.

Bei Zwischenablesungen ist dieser Wert zu notieren. 

 

Anzeige des Verbrauchswertes zum Stichtag (gekennzeichnet durch das vorangestellte "M" in der Anzeige).

Dieser Wert ist nur für die Jahresablesung relevant und erst nach dem Ende des Abrechnungszeitraumes abzulesen.

 

Checkzahl und Stichtag (hier 01 - entspricht dem 01.01. eines Jahres). Mit Erreichen des Stichtages wird der M-Wert durch den aktuellen Verbrauchswert ersetzt und der aktuelle Verbrauch wird auf "00000" gesetzt.

 

 Bewertungsstufe für die Empfindlichkeit des Heizkostenverteilers.

1.2 Caloric 5
 

Anzeige des aktuellen Verbrauchswertes. Die Anzeige erfolgt ca. 2 s. 

Bei Zwischenablesungen ist dieser Wert zu notieren. 

Displaytest -für kurze Zeit werden alle Segmente ein- und ausgeschaltet.
Ablesestichtag - hier der 31.12. eines jeden Jahres.
 

Anzeige des Verbrauchswertes zum Stichtag (gekennzeichnet durch das vorangestellte "M" in der Anzeige, blinkende Anzeige). Dieser Wert ist nur für die Jahresablesung relevant und erst nach dem Ende des Abrechnungszeitraumes abzulesen.

 

Checkzahl (hier 0295) für den Stichtagswert. 

 

 Bewertungsstufe für die Empfindlichkeit des Heizkostenverteilers.

1.3 EquaScan
Segmenttest - Anzeige aller Elemente des Displays
Öffungserkennung - optionale Anzeige. Erscheint nur bei Öffnung des Gerätes bzw. zerstörter Plombe. In der Regel sind die Messwerte dann nicht verwertbar und das Gerät muss durch den Kundendienst zurückgesetzt werden.
Anzeige des Verbrauchswertes zum Stichtag (gekennzeichnet durch das vorangestellte "M" in der Anzeige, blinkende Anzeige 6 s). Dieser Wert ist nur für die Jahresablesung relevant und erst nach dem Ende des Abrechnungszeitraumes abzulesen. 
Checkzahl zum Stichtagswert - hier 23

Anzeige des aktuellen Verbrauchswertes. Die Anzeige erfolgt ca. 3 s. 

Bei Zwischenablesungen ist dieser Wert zu notieren. 

Fühlersystem und Stichtagsmonat - hier 12 für 31.12. eines jeden Jahres

2. Ablesung Wärmemengenzähler

2.1 Kompaktwärmezähler (Flügelrad)

Wärmezähler bieten heute eine Vielzahl von Anzeigemöglichkeiten. Für die Abrechnung ist nur der Energiewert von Bedeutung, der bei diesen Zählern in kWh angezeigt wird. In der nachfolgenden Aufstellung ist die betreffende Anzeige in der 1. Ebene orange unterlegt. 

Um die Anzeige einzuschalten, muss in der Regel der Bedienknopf einmal kurz betätigt werden - danach startet die Anzeige in der 1. Ebene mit dem Energiewert.

2.2 allmess Kompaktzähler (Ultraschallzähler)  

Prinzipiell ist der Anzeigeaufbau gleich zu den Flügelradzählern. Den Beschreibung der einzelnen Menüpunkte können SIe dem nachfolgenden Schema entnehmen. Die erste Anzeige beim einschalten des Zählers idt der aktuelle Energieverbrauch in kWh.

 
2.3 allmess Splitwärmezähler

Die Anzeige bei den Splitzählern ist ähnlich wie bei den Kompaktzählern aufgebaut, wobei noch umfangreichere Anzeigen für den Servicebereich möglich sind. Für die Abrechnung ist ebenfalls nur der Energiewert entscheidend, der bei diesen Zählern in MWh dargestellt wird (1 MWh = 1000 kWh).

 

 3. Ablesung von Verdunstern

Unsere Verdunster sind mit zwei Röhrchen ausgestattet. Das linke Röhrchen ist das aktuelle Röhrchen, dass den derzeitgen Verbrauch darstellt und gegebenfalls bei Mieterwechseln abzulesen ist. Beim Ablesen  ist darauf zu achten, das der Flüssigkeitsstand am unteren Ende der gekrümmten Oberfläche abzulesen ist.

Auf Grund der geringen Auflösung des Röhrchens werden Zwischenablesungen bei Verdunstern in zeitlicher Nähe zur Hauptablesung generell nicht empfohlen. 

Das rechte Röhrchen ist vom Vorjahr und dient für eventuelle Beweiszwecke.

Copyright
©  aqua calor GmbH 2018
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail